Hepatitis B

Was ist Hepatitis B: Allgemeine Informationen zur Krankheit

Hepatitis B (geprüfte und detaillierte Informationen zu Hepatitis B und anderen Krankheiten: http://apotheke-schweiz24.eu/ ) – eine Viruserkrankung, die hauptsächlich die Aktivität der Leber beeinflusst. Diese Krankheit kann asymptomatisch sein und auch mit ausgeprägten Symptomen verlaufen. Beim Übergang in eine chronische Form besteht eine große Gefahr, eine Zirrhose zu entwickeln und sogar.

Hepatitis B – Ursachen und Faktoren der Entwicklung

Die Ursache der Hepatitis B ist eine Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus. Besonders anfällig für eine Virushepatitis B sind Personen mit einem geschwächten Immunsystem, die auch durch negative Faktoren wie übermäßiger Alkoholkonsum, Rauchen, Vergiftungen mit Giftstoffen und Einnahme bestimmter Medikamente. Die Immunität wird auch stark durch vergangene Krankheiten und den Mangel an bestimmten Vitaminen und biologisch aktiven Substanzen im Körper beeinflusst.

Es ist bemerkenswert, dass das Hepatitis-B-Virus nicht durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird, daher sollten solche Personen nicht isoliert werden. Der Verlauf der Hepatitis-B-Erkrankung wird durch den Infektionsweg mit dem Virus beeinflusst. Wenn ein Virus sexuell infiziert ist, besteht also ein hohes Risiko, dass die Krankheit chronisch wird.

Es ist zu beachten, dass das Hepatitis-B-Virus recht resistent gegen hohe Temperaturen, Säuren und Laugen ist. In getrocknetem Blut kann das Virus lange aktiv bleiben. In diesem Zusammenhang ist es sehr wichtig, medizinische Instrumente nach bestehenden Standards zu sterilisieren.

Krankheitsarten: Klassifizierung von Hepatitis B

Die Heimtückische der Hepatitis B besteht darin, dass sie sich möglicherweise für eine lange Zeit nicht manifestiert. Es ist möglich, den infektiösen Erreger nur durch einen spezifischen Labortest zu identifizieren – einen Bluttest auf das Vorhandensein des “Australischen Antigens”.

Wenn sich eine Hepatitis B äußerlich manifestiert, hat der Patient in der Regel folgende Symptome:

Wenn die Hepatitis B chronisch wird, entwickeln die Patienten zusätzlich zu den oben genannten Symptomen auch Anzeichen von Leberversagen. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich eine Vergiftung des Körpers. Wenn sich der Patient in diesem Stadium der Entwicklung der Krankheit keiner komplexen Behandlung unterzieht, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung des Zentralnervensystems hoch.

Maßnahmen des Patienten bei Hepatitis B

Beim Auftreten der geringsten Krankheitssymptome sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Während der Untersuchung kann der Arzt möglicherweise eine Hepatitis B vermuten und eine entsprechende Diagnose verordnen. Wenn die Diagnose bestätigt wird, muss so schnell wie möglich mit der Behandlung begonnen werden. Es ist wichtig, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen, um positive Behandlungsergebnisse zu erzielen.

Hepatitis-B-Behandlung

Die Behandlung leichter Formen der Hepatitis B kann zu Hause durchgeführt werden, sofern der Patient Bettruhe, diätetische Mahlzeiten und Medikamente zur Verbesserung der Leberfunktion einhält.

Wenn die Hepatitis B in das chronische Stadium übergegangen ist, wird den Patienten eine komplexe Therapie verschrieben, die die Einnahme der folgenden Medikamente umfasst:

Bei der Behandlung von Hepatitis B ist eine Ernährung unerlässlich. Der Patient sollte die Verwendung von scharfen Speisen, geräuchertem Fleisch, alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränken, fettem Fleisch, Schmalz und anderen Produkten mit Cholesteringehalt ausschließen. Es wird empfohlen, Getreide, Milchprodukte, Soja- und Olivenöl, Hühnereiprotein und mageres Fleisch in die Ernährung aufzunehmen. Es wird empfohlen, die Gerichte zu dämpfen oder zu backen. Bei diesen Garmethoden bleibt die maximale Menge an nützlichen Komponenten in den Gerichten erhalten.

Komplikationen der Hepatitis B

Schwere Formen der Hepatitis B können mit der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen einhergehen, darunter:

Deixe um comentário

O seu endereço de e-mail não será publicado.